Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.

14.10.2013Eröffnung des umgebauten Ambulanzbereiches

Foto: neuer Empfangsbereich der Ambulanzen

Foto: ambulante Patientenaufnahme

Foto: Helge Warme (Künstler) mit dem Vorstand - Oberin S. Esther Selle, Verwaltungsdirektor Dr. Matthias Schröter und Rektor Klaus Kaden vor dem Kunstwerk

Foto: zur Andacht sang die Gemeinde "Nun danket alle Gott"

Mit einer feierlichen Andacht wurde am Freitag, 11. Oktober, der umgebaute und renovierte Ambulanzbereich im Diakonissenkrankenhaus Dresden eingeweiht sowie die künstlerische Gestaltung des Wartebereiches Notaufnahme von Helge Warme vorgestellt.

Zusammen mit dem Neubau der Notfaufnahme (Einweihung November 2012) wurden insgesamt 900 qm Nutzfläche saniert, neugestaltet und in Betrieb genommen.  Circa 3,5 Millionen Euro investierte die Ev.-Luth. Diakonissenanstalt e.V. als Träger des Diakonissenkrankenhauses aus Eigenmitteln  in den Neu- und Umbau, der von März 2012 bis September 2013 erfolgte.

Mit dem hellen, freundlichen Empfangsbereich, der diskreten Patientenaufnahme sowie dem neu gestalteten Wartebereich wurde eine „Visitenkarte für das Krankenhaus“ geschaffen, sagte Verwaltungsdirektor Dr. Schröter in seiner Rede.  Chefarzt Dr. Jacobi dankte dem Vorstand für den Bau der Notaufnahme und Renovierung der Ambulanzen, die jetzt mit einem schönen Empfang aufwarten können.  Modernes Risikomanagement, adäquate Abläufe und moderne Kommunikation zeichneten die Notaufnahme aus, erklärte Chefarzt Dr. Jacobi.

„Gott der Herr ist Sonne und Schild“ (Psalm 84,12) ist der Hausspruch der Diakonissenanstalt. Nach diesem Vers gestaltete der Künstler Helge Warme im Auftrag des Vorstandes den Wartebereich der Notaufnahme.

 „Die Installation ist ein Angebot an die Menschen, sich mit dem Hausspruch zu befassen, zu meditieren und darüber nachzudenken. Die Blätter in der Glasfassade sollen den Wartenden ein Gefühl des Behütet sein vermitteln“, erläuterte der Künstler in seiner Ansprache und lud Vorstand sowie alle Anwesenden ein, das Kunstwerk zu betrachten und auf sich wirken zu lassen.