Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Frühförder- und
Frühberatungs-
stelle

Frühförderung ist die frühestmögliche Förderung von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten oder Behinderungen. Das Angebot richtet sich an Kinder mit motorischen, sprachlichen, geistigen, seelischen oder sensorischen Beeinträchtigungen und/oder Störungen in der Seh- und Hörentwicklung und im Verhalten.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Frühförder- und
Frühberatungs-
stelle

Frühförderung ist die frühestmögliche Förderung von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten oder Behinderungen. Das Angebot richtet sich an Kinder mit motorischen, sprachlichen, geistigen, seelischen oder sensorischen Beeinträchtigungen und/oder Störungen in der Seh- und Hörentwicklung und im Verhalten.

Früherkennung - Frühförderung - Frühberatung

Frühförderung ist möglich von der Geburt bis zum Schuleintritt. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung des Kindes und seine sozialen Beziehungen in der Familie. Die Eltern erfahren Begleitung, Beratung und Unterstützung.

Frühförderung umfasst:

  •     Beratung
  •     medizinische, psychologische, heilpädagogische und therapeutische
        Diagnostik
  •     heilpädagogische Einzelförderung
  •     Förderung in Kleingruppen
  •     Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage
  •     Seh- und Hörförderung
  •     Begleitung und Beratung beim Übergang in den Kindergarten oder
        in die Schule
  •     Eltern-Kind-Nachmittage, Elternseminare, Familienwanderungen und Feste

In unserer Frühförderung arbeitet folgendes Fachpersonal:

  •     Diplom-Psychologin
  •     Diplom-Sozialpädagoginnen
  •     Diplom-Heilpädagoginnen
  •     Diplom-Pädagoginnen
  •     Heilerziehungspflegerinnen
  •     Erzieherin mit heilpädadogischer Zusatzausbildung
  •     Kindheitspädagogin
  •     Physiotherapeutinnen
  •     Kinderarzt
  •     Augenärztin
  •     Orthoptistin

Unsere Frühförderung:

  •     findet beim Kind zu Hause, bei uns in der Fördereinrichtung
        oder im Kindergarten statt.
  •     ist für die Eltern und Kinder kostenlos.

Die Kosten werden vom örtlichen Sozialhilfeträger und/oder von den Krankenkassen übernommen. Die Mitarbeiterinnen der Frühförderung helfen bei der Antragstellung.