Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Spendenprojekt Liebesblume:
Kindergarten Anbumalar
in Indien

1980 gründete Schwester Hiltrud den Kindergarten "Liebesblume", im Anbumalar Day Care Centre werden heute circa 150 Kinder betreut.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Spendenprojekt Liebesblume:
Kindergarten Anbumalar
in Indien

1980 gründete Schwester Hiltrud den Kindergarten "Liebesblume", im Anbumalar Day Care Centre werden heute circa 150 Kinder betreut.

Schwester Hiltrud Fichte (1925-2016) war 34 Jahre in Indien, in der Äußeren Mission, tätig. Von 1964 bis 1989 leitete sie die Missionsstation in Mayiladuthurai, im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. 

Sie gründete verschiedene Kindertageseinrichtungen, darunter das Anbumalar Day Care Centre - zu deutsch "die Liebesblume" - in Sitharkadu, am Stadtrand von Mayiladuthurai.

In der Liebesblume werden 150 Kinder aus der ärmsten Bevölkerungsschicht Indiens betreut. Die Familien verdienen ihren Lebensunterhalt mit Gelegenheitsarbeiten, Tätigkeiten im Handwerk oder in der Landwirtschaft sowie mit Papier- und Müllsammeln. Oft reicht der Lohn nicht aus, um die Familien ausreichend zu versorgen. Die Alphabetisierungsrate ist gerng, Gesundheit und Hygiene auf niedrigem Niveau. oft leben die Menschen in einfachsten Hütten, ohne fließend Wasser oder eine Toilette im Haus zu haben.

Im Kindergarten "Liebesblume" bekommen die Kinder aus diesen Familien Zugang zu Bildung und regelmäßige Mahlzeiten. Sie erleben hier einen geregelten Tagesablauf, erhalten unter anderem auch Hygiene-Erziehung und können unbeschwert spielen und Kind sein. Der Kindergarten und die dazugehörige Vorschule bieten den Kindern einen ersten Zugang zu Bildung und Wissen und damit einen Schritt in eine bessere Zukunft. Das indische Bildungssystem fördert im Wesentlichen die leistungsstarken Kinder der Ober- und Mittelschicht. Kinder aus armen Bevölkerungsgruppen bleiben oft außen vor. Mit dem Anbumalar Day Care Centre wird versucht, dem entgegen zu wirken und  diesen Kindern einen Weg zu Schulausbildung zu ebnen.

In Zusammenarbeit mit dem Leipziger Missionswerk, welches die Spendengelder verwaltet, möchten wir dieses Projekt weiter unterstützen.

72 Kindergartenplätze werden über das Leipziger Missionswerk finanziert. Die Kosten für einen Platz betragen 20 Euro pro Monat. Das sind 65 Cent pro Tag. Dafür erhalten die Kinder eine Betreuung, ausgewogene Mahlzeiten, medizinische Versorgung und Kleider. Auch kleine Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten sind mit diesem Geld möglich. Neben einer Patenschaft für einen Kindergartenplatz (20 Euro/Monat) sind uns aber auch Einzelspenden herzlich willkommen. Jeder Betrag zählt!

Für die Kinder aus armen Verhältnissen ist das Anbumalar Day Care Center ein Geschenk. Es gibt ihnen Selbstvertrauen und hilft ihnen in der Schule und auf ihren zukünftigen Weg, in eine hoffentlich besser gestellte Zukunft. Die Kinder sind dankbar für diese Chance und die Unterstützung durch eine Patenschaft.