Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Kunst im Diako

Neben bestmöglicher ärztlicher und pflegerischer Versorgung legen wir auch Wert auf eine ansprechende Gestaltung unseres Krankenhauses. Hier lesen Sie, welche Künstler bereits bei uns ausgestellt haben.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Kunst im Diako

Neben bestmöglicher ärztlicher und pflegerischer Versorgung legen wir auch Wert auf eine ansprechende Gestaltung unseres Krankenhauses. Hier lesen Sie, welche Künstler bereits bei uns ausgestellt haben.

Kunst und Pflege im Einklang

Bereits seit vielen Jahren gibt es im Diakonissenkrankenhaus Dresden die Veranstaltungsreihe "Kunst im Diako". Ziel ist es, den Heilungserfolg der Patienten durch die Umgebung unseres Hauses zu unterstützen. Denn wir sind der Meinung, dass deren Gestaltung neben ärztlicher und pflegerischer Versorgung auch einen Anteil an der Genesung haben kann.

Mit der Reihe "Kunst im Diako" möchten wir uns auch als Ausstellungsort für Kunst in der Stadt Dresden etablieren. Ausgestellt werden in unserem Haus ausschließlich originale Werke etablierter Künstler oder zeitgenössische Positionen junger Dresdner Kunststudierenden oder Absolventen.

Hier finden Sie einen Überblick über eine Auswahl der bisherigen Künstlerinnen und Künstler, die im Rahmen dieser Reihe bei uns ausgestellt haben sowie genauere Informationen zu den Projekten:

"Heimat - Identität" ist das Thema der Ausstellung von Joanna Vortmann, die ab Ende Februar 2020 auf Station 3a im Diakonissenkrankenhaus zu sehen ist.

Seit 2008 ist Joanna Vortmann als Fotografin tätig. In ihrer Arbeit entstehen Bilderserien, weöche Einblicke in das Innenleben der Menschen erlauben. Gleichzeitig loten sie die menschliche Wahrnehmung aus und stellen die erlebte Realtiät infrage.

In ihrer Ausstellung "Heimat - Identität" zeigt Vortmann einen Querschnitt der BewohnerInnen von Nordrhein-Westfalen. Den Portraitierten, die nicht mehr in ihrer ursprünglichen Heimat leben, stellt sie persönliche Gegenstände gegenüber, die die Fotografierten mit ihrer Heimat verbinden. Diese Gegenstände stellen das Gegenstück zum eigentlichen Portrait dar und erweitern dieses um Hinweise zur Heimat und Identiät.