Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

DIAKO Seniorenhilfe GmbH

Die Wünsche der uns anvertrauten Menschen und unser christliches Menschenbild sind die Grundlage unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, den Bewohnern in unseren Einrichtungen ein Leben in einer liebevollen Atmosphäre zu ermöglichen und ihnen die bestmögliche pflegerische Versorgung zu bieten.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

DIAKO Seniorenhilfe GmbH

Die Wünsche der uns anvertrauten Menschen und unser christliches Menschenbild sind die Grundlage unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, den Bewohnern in unseren Einrichtungen ein Leben in einer liebevollen Atmosphäre zu ermöglichen und ihnen die bestmögliche pflegerische Versorgung zu bieten.

Hinweise zu Besuchen in den Altenpflegeeinrichtungen der DIAKO Seniorenhilfe GmbH

Gemäß der seit dem 18. Juli 2020 geltenden sächsischen Corona-Schutz-Verordnung sind Besuche in unseren Pflegeeinrichtungen erlaubt. Jedoch sind Besuchs- und Hygieneregelungen einzuhalten. Sie dienen sowohl dem Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner und ihrer Angehörigen als auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Weitere Informationen zu den Besuchsregelungen im Altenzentrum Schwanenhaus Haus finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den Besuchsregelungen im Hedwig-Fröhlich-Haus finden Sie hier.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Geschäftsleitung der DIAKO Seniorenhilfe GmbH

Die DIAKO Seniorenhilfe GmbH

Unter dem Dach der DIAKO Seniorenhilfe GmbH widmen sich das Altenzentrum Schwanenhaus und das Altersgerechte Wohnen im Schmetterlingshaus in Dresden sowie das Hedwig-Fröhlich-Haus in Radebeul der Pflege und Betreuung älterer Menschen.

Die Alteneinrichtungen in Dresden sind als Teil der Diakonissenanstalt eingebunden in das Leben der Christen im Kirchenjahr. Unsere Angebote sind thematisch daran orientiert. Das Haus ist offen für alle Menschen, gleich welcher Weltanschauung. Zur Tradition des Hauses gehört die enge Zusammenarbeit mit der Diakonischen Gemeinschaft.

Unser Ansatz zur ganzheitlichen Pflege beinhaltet die Pflege unserer Bewohner bis zum Lebensende. Bei der Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen kooperieren wir mit dem Ambulanten Hospizdienst der Diakonissenanstalt Dresden.

Kontakte zur jungen Generation werden durch die enge Nachbarschaft zur „Schule am Rosengarten“ und dem Evangelischen Kindergarten, der ebenfalls zur Diakonissenanstalt gehört, ermöglicht. Die Kinder nutzen zu besonderen Gelegenheiten den Garten des Altenzentrums und gestalten Aufführungen für die Bewohner.

In Zusammenarbeit mit der offenen Altenhilfe der Stadt Dresden und der Kirchgemeinde „Martin Luther“ werden Kontakte zur älteren Generation hergestellt. Dies geschieht insbesondere durch Besuche der älteren Menschen zu den Veranstaltungen im Altenzentrum.