Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Meldung

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Meldung

18.12.2020Corona-Pandemie

Diakonissenkrankenhaus Dresden und Krankenhaus Emmaus Niesky erfüllen weiterhin ihren Versorgungsauftrag

Im Diakonissenkrankenhaus Dresden halten wir zurzeit 40 Betten für Covid19-Patient*innen bereit, die nicht intensivmedizinisch versorgt werden müssen. Entsprechend unseres Leistungsspektrums verfügen wir nur über eine begrenzte Anzahl von Intensiv-Beatmungsplätzen. 4 davon stehen in einem baulich abgetrennten Bereich unserer Intensivstation für Covid19-Patient*innen zur Verfügung. Im Krankenhaus Emmaus Niesky verfügen wir zurzeit über 18 Betten für Menschen, die an Covid19 erkrankt sind und nicht intensivmedizinisch versorgt werden müssen.

In beiden Häusern haben wir diese Kapazitäten kontinuierlich erweitert und prüfen regelmäßig, inwieweit eine weitere Erhöhung notwendig und für uns möglich ist. Unabhängig davon, ob Covid19-Patient*innen intensivmedizinisch versorgt werden müssen oder nicht, ist die stationär Behandlung dieser Patientengruppe sehr aufwändig. Zurzeit verfügen wir aber über genügend Personal, um alle Menschen in unseren Häusern sicher betreuen zu können.

Größtmöglicher Schutz für alle Menschen in unseren Häusern

Wir richten unsere Anstrengungen darauf, auch weiterhin alle dringend erforderlichen Untersuchungen und Eingriffe durchführen zu können und damit unseren Versorgungsauftrag zu erfüllen. Gleichzeitig leisten wir unseren Beitrag bei der stationären Versorgung von Menschen, die an Covid19 erkrankt sind. Um die Sicherheit aller Menschen in unserem Haus zu gewährleisten, behandeln wir Covid19-Patient*innen in speziellen Bereichen, die räumlich und personell vom Normalbetrieb abgetrennt sind. Seit Ende November testen wir alle stationären Patient*innen zu Beginn ihres Aufenthaltes mit einem Antigen-Schnelltest auf Covid19.

Besuchseinschränkungen

Aufgrund des Infektionsgeschehens sind Besuche von Patient*innen zurzeit leider nicht gestattet. Ausnahmen sind die Begleitung palliativer und schwerkranker Menschen nach Rücksprache mit dem medizinischen Personal. Während der Entbindung im Diakonissenkrankenhaus Dresden darf Ihnen auch in Zeiten von Corona eine Begleitperson zur Seite stehen. Nach der Geburt beschränken wir das Besuchsrecht derzeit auf eine Person (im Idealfall die, die auch bei der Geburt dabei war). Diese darf die Mutter jeden Tag für eine Stunde besuchen und meldet sich dafür bitte auch immer zuerst an der Rezeption.

Die Diagnostik bei Verdacht auf COVID-19 erfolgt ambulant

Die Diagnostik bei Verdacht auf eine COVID19-Infektion erfolgt ambulant. Personen, die vermuten, sich mit Corona infiziert zu haben, sollen sich bei ihrem Hausarzt, wenn dieser geschlossen hat beim Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst bzw. dem zuständigen Gesundheitsamt melden. In jedem Fall ist es wichtig, in allen Gesundheitseinrichtungen anzurufen, und nicht einfach den Warteraum oder die Anmeldung zu betreten.