Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Gallensteine

Im Folgenden finden Sie Informationen zu Gallensteinen, die im Bauchzentrum behandelt werden.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Gallensteine

Im Folgenden finden Sie Informationen zu Gallensteinen, die im Bauchzentrum behandelt werden.

Was sind Gallensteine und wie entstehen sie?

Gallensteine sind Kristallisationen der Galleflüssigkeit und entstehen aufgrund eines Lösungsungleichgewichtes, hervorgerufen z. B durch cholesterinreiche Ernährung, Übergewicht, „Pille“, Entzündungen des Gallesystems, Gallestau und vermehrten Anfall von Blutabbauprodukten (Bilirubin). Sie befinden sich meistens in der Gallenblase. Kleine Steine können aber auch in die Gallengänge wandern und diese verschließen, dann kommt es zu den sehr schmerzhaften Koliken. Oder sie führen zu einer Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Wann müssen Gallensteine behandelt werden?

Gallenblasensteine, die keine Beschwerden hervorrufen, müssen nicht behandelt werden. Eine operative Behandlung ist bei sog. symptomatischen Gallensteinen nötig:

  • bei anhaltenden Oberbauchbeschwerden/Koliken
  • bei chronischen oder akuten Gallenblasenentzündungen
  • nach geborgenen Gallensteinen aus den Gallengängen. Diese werden vor einer Operation durch eine spezielle Magenspiegelung entfernt.
  • nach Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wie wird operiert?

Ist eine Operation nötig, wird die gesamte Gallenblase entfernt, da sich sonst bald neue Steine bilden. Dies geschieht heute in aller Regel laparoskopisch („Knopflochtechnik“). Nur in Ausnahmefällen muss noch ein großer Bauchschnitt erfolgen (z. B. nach vorangegangenen Operationen im Oberbauch oder bei ausgedehnten Entzündungen mit Bauchfellentzündung).

Wie geht es ohne Gallenblase weiter?

Nach einer Gallenblasenoperation kann man sich in aller Regel völlig normal ernähren. Gegenüber manchen Speisen besteht, meist vorübergehend, eine gewisse Unverträglichkeit (z. B. fette, stark gewürzte oder stark gebratene Speisen).

Haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich bitte an uns (Kontaktbüro Telefon 0351/810-1414).

Beispielvideo laporoskopische Cholecystektomie