Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Narkose

Wir sehen unsere Hauptaufgabe darin, Sie in allen Bereichen, basierend auf den neuesten Erkenntnissen unseres Fachgebietes, umfassend zu behandeln und zu betreuen.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Narkose

Wir sehen unsere Hauptaufgabe darin, Sie in allen Bereichen, basierend auf den neuesten Erkenntnissen unseres Fachgebietes, umfassend zu behandeln und zu betreuen.

Jährlich führen wir ca. 1400 Narkosen für die folgenden Fachdisziplinen durch:

  • Allgemein- und Tumorchirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Orthopädie
  • Innere Medizin (diagnostische Eingriffe und therapeutische Maßnahmen)
  • Ambulantes Operieren

Wir können unseren Patienten alle modernen Narkoseformen anbieten, Vollnarkosen aber auch alle Formen der Teilnarkose (auch örtliche Betäubung genannt). Bereits in der Narkosesprechstunde werden wir Ihnen das geeignetste Verfahren für die bevorstehende Operation anbieten, Ihnen Vorteile aber auch Risiken erläutern und für Sie einen ganz individuellen Ablauf des bevorstehenden Krankenhausaufenthaltes planen.

Für die Vollnarkose kommen Medikamente und Verfahren zum Einsatz, die das Bewusstsein ausschalten und die Schmerzempfindungen im gesamten Körper unterdrücken. In Ruhe und entspannt werden Sie im Einleitungsraum einschlafen. Während der Operation setzen wir moderne Überwachungssysteme ein, schaffen damit optimale Arbeitsbedingungen für die Chirurgen und sorgen dafür, dass alle Patienten, insbesondere auch ältere Patienten, die Operation wohlbehalten überstehen.

Bereits vor Ende der Operation leiten wir eine Schmerzbehandlung ein, damit Sie unmittelbar nach der Operation möglichst wenig Schmerzen verspüren.

In manchen Fällen ist es ausreichend, eine örtliche Betäubung zur Schmerzausschaltung im Operationsgebiet anzuwenden. Im Vordergrund stehen dabei die sogenannten rückenmarksnahen Verfahren, aber wir können auch einzelne Nerven an Arm oder Bein gezielt betäuben.

Im Unterschied zur Vollnarkose sind Sie während der Operation wach und ansprechbar, spüren jedoch keine Schmerzen. Sollten Sie die Atmosphäre im OP bzw. die Operationsgeräusche als unangenehm empfinden, können wir Ihnen ein leichtes Beruhigungsmittel verabreichen. Selbstverständlich werden wir auch bei dieser Narkoseform alle Körperfunktionen mittels modernen Überwachungsgeräten kontrollieren.

Unmittelbar nach der Operation betreuen wir Sie im Aufwachraum weiter. Wir setzen die begonnene Schmerztherapie fort, überwachen Kreislauf- und Atemfunktion und helfen Ihnen die ersten Stunden nach dem Eingriff gut zu überstehen. Für diese Phase steht hochqualifiziertes Personal zur Verfügung und ein Facharzt für Anästhesie ist jederzeit bereit, evtl. Probleme zu behandeln.