Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.

31.03.2017Facharztzentrum zieht auf das Krankenhausgelände

Ab Montag eröffnet die chirurgische Sprechstunde in den neuen Räumlichkeiten der Höhnestraße 2

Seit einem Jahr führen Dr. med. Ernst Banda und Piotr Petryna die chirurgische Sprechstunde von Dr. med. Günther Borchert unter dem Dach des „Facharztzentrum am DIAKO – Standort Niesky“ weiter und stellen damit die ambulante chirurgische Versorgung in Niesky sicher. Nun steht bereits die erste große Veränderung bevor. Denn ab Montag (03. April 2017) eröffnet die chirurgische Sprechstunde in den neuen Räumlichkeiten der Höhnestraße 2. Das Facharztzentrum zieht damit in die unmittelbare Nähe des Krankenhauses Emmaus Niesky.

Die Öffnungszeiten und das Leistungsspektrum bleiben für die Patienten gleich. Durch die räumliche Nähe zum Krankenhaus ergeben sich aber einige Vorteile. So nutzt das Facharztzentrum zum Beispiel die Röntgenabteilung des Krankenhauses mit den großzügigen Räumlichkeiten und leistungsfähigen Geräten. Kleinere OPs können direkt im Eingriffsraum des neuen Facharztzentrums durchgeführt werden. Falls nötig, steht für größere Eingriffe das Krankenhaus zur Verfügung. „Im Facharztzentrum bekommen Patienten eine Lokalanästhesie“, erläutert Dr. med. Ernst Banda. „Falls dies nicht indiziert ist oder eine intensivere Überwachung notwendig wird, ist das Krankenhaus Emmaus Niesky dafür bestens ausgestattet.“ Die Nachsorge könnte dann wiederum ambulant, während der chirurgischen Sprechstunde im Facharztzentrum stattfinden.

Patienten profitieren auf diese Weise von den Synergieeffekten, die sich aus dem neuen Standort ergeben. Denn mit dem Umzug des Facharztzentrums erweitert sich das Versorgungsspektrum um das Krankenhaus Emmaus für die Nieskyer Bevölkerung erneut: von den ambulanten Angeboten der niedergelassenen Ärzte, der KV-Bereitschaftspraxis und des Facharztzentrums über Beratungsleistungen des Patienteninformationszentrums bis hin zur komplexen stationären Behandlung im Krankenhaus. Der Umzug des Facharztzentrums ist damit ein weiterer Baustein beim Aufbau des Lokalen Gesundheitszentrums Niesky.