Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.

19.01.2017Krankenhaus Emmaus Niesky beteiligt sich an der „Aktion Saubere Hände“

Mit einem Aktionstag wird die Händehygiene in den Fokus genommen

Am 18. Januar fand im Krankenhaus Emmaus Niesky ein Aktionstag zur Händehygiene statt. Das Angebot stieß bei den Mitarbeitern auf breite Resonanz und hatte zum Ziel, das Bewusstsein jedes Einzelnen für Risiken zu schärfen.

Hintergrund ist die Beteiligung des Krankenhauses Emmaus Niesky an der „Aktion Saubere Hände“ – eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in Krankenhäusern. Sie wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. und der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. ins Leben gerufen.

„Wir beteiligen uns freiwillig an dieser Aktion, weil Hygiene ein unverzichtbarer Bestandteil unserer täglichen Arbeit ist“, legt Susanne Dunger dar, die gleichzeitig den Pflegedienst und das Hygienemanagement des Krankenhauses Emmaus Niesky leitet. „Durch ein gutes Hygienemanagement können wir Risiken von Gesundheitsschäden bei Patienten und Mitarbeitern minimieren. Die Händedesinfektion ist dafür ein wichtiger Baustein.“

Krankenhaushygiene ist allerdings weitaus mehr als nur Hände zu desinfizieren. Neben dem Aktionstag bietet das Krankenhaus Emmaus Niesky zwei bis drei Fortbildungen pro Halbjahr zum Thema Krankenhaushygiene an. Darin wird der Umgang mit multiresistenten Erregern oder die hygienische Durchführung pflegerischer und ärztlicher Tätigkeiten geschult. Zudem steht ein Hygieneteam allen Krankenhausmitarbeiterin sowie den Patienten und Angehörigen zur Verfügung.

Das Hygieneteam des Krankenhauses Emmaus Niesky:

Susanne Dunger und Friederike Tzschoppe, Fachkrankenschwestern für Hygiene und Infektionsprävention, sind für Mitarbeiter und Patienten die ersten Ansprechpartnerinnen in Fragen zu Krankenhaushygiene. Darüber hinaus gibt es auf jeder Station und in jedem Funktionsbereich speziell geschulte hygienebeauftragte Pflegefachkräfte, die für die Umsetzung der Hygieneordnung und den daraus resultierenden Handlungsanweisungen Sorge tragen. Zum Hygieneteam des Krankenhauses Emmaus Niesky gehören außerdem Dr. René Jesche als Hygienebeauftragter Arzt und eine beratende Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin. Über das Hygienemanagement trägt der Ärztliche Direktor, Dr. med. Thorsten Jacobi, die Gesamtverantwortung. Mit diesem Team und der regelmäßig tagenden Hygienekommission werden die Anforderungen des Sächsischen Sozialministeriums an die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygVO-SN) und des Infektionsschutzgesetzes sowie die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts erfolgreich umgesetzt.


Im Rahmen der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ fand am 18. Januar ein Aktionstag am Krankenhaus Emmaus Niesky statt.  Neben dieser regelmäßigen Veranstaltung bietet das Krankenhaus seinen Mitarbeitern zwei bis drei Fortbildungen pro Halbjahr zum Thema Krankenhaushygiene an.