Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Ehemaligentreffen

Im Jahr 2019 feiert die Diakonissenanstalt Dresden ihr 175-jähriges Bestehen. Das ist ein Grund zur Freude und zur Dankbarkeit. Viele Generationen von Diakonissen und Mitarbeitenden haben das Haus seit 1844 geprägt, mitgestaltet und weiterentwickelt.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Ehemaligentreffen

Ehemaligentreffen in der Diakonissenanstalt Dresden

Gemeinsam über alte Zeiten sprechen - Auszug aus der Mitarbeiterzeitschrift "HausBote" über das Fest am 16. Juni mit ehemaligen Mitarbeitern und Freunden

Das DIAKO lud am 16. Juni zum Ehemaligentreffen anlässlich des 175-jährigen Bestehens der  Diakonissenanstalt Dresden ein. Es sollte eine Zeit der Begegnung und Gespräche mit ehemaligen Mitarbeitenden werden.

Gut 300 ehemalige und aktuelle Mitarbeitende erlebten, wie sechs Pfarrer und eine Oberin in die Kirche einzogen. Den Gottesdienst gestalteten die fünf ehemaligen Rektoren Pf. i. R. Werner Fink, Pf. Christoph Lasch, Pf. Christian Mendt, Pf. i. R. Klaus Kaden, OLKR Dr. Thilo Daniel gemeinsam mit dem aktuellen Rektor Stephan Siegmund und Oberin S. Esther Selle. Musikalisch unterstützt wurden sie von Kantor Udo Löser und den Bläsern. Der aktuelle Einführungskurs für neue Mitarbeitende fand im Gottesdienst seinen Abschluss, den
Teilnehmenden wurden ihre Zertifikate überreicht. Die Kollekte dieses Sonntags war bestimmt für zwei Zwecke, zum einen zur Förderung des Deutschunterrichtes in den Berufsfachschulen für Pflegeberufe für Auszubildende mit Migrationshintergrund und zum anderen für die Kindertagesstätte „Liebesblume“ in Indien, die Schwester Hiltrud Fichte gegründet hat.

Nach dem Gottesdienst konnten die Besucherinnen und Besucher verschiedene Angebote im DIAKO nutzen.  Bei den Führungen, z. B. Diakonissenkrankenhaus, Altenzentrum, Hostienbäckerei, Berufsfachschule, Kindergarten, bekam man einen guten Überblick, was sich alles geändert hat und was auch gleich geblieben ist.

Informationsstände, Luigis Eismobile sowie eine Kaffee- und Kuchenbar lockten die Gäste an. Um den größeren Mittagshunger in den Griff zu bekommen, war ein Grillstand aufgebaut. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an die Fleißigen vom Grill und an alle anderen, die an diesem Tag Aufgaben übernommen haben, unsere Gäste durch das Gelände führten, im Gottesdienst mitwirkten,  einen Stand betreuten oder – zur Freude aller – Theater spielten.

Das Theaterstück „Live aus der DIAKO-Geschichte“ war zweifelsohne einer der Höhepunkte des Tages. So  mancher erinnerte sich nicht nur an Schwester Erna Walther und ihren Humor, sondern auch an die Schweinehaltung, das Kartoffelschälen, das richtige Berechnen der Desinfektionslösung zum Wischen des OP-Bereichs und vieles mehr. Das Theaterstück (Uraufführung zum Mitarbeiterfest) war ein voller Erfolg
und krönender Abschluss eines gelungenen Tages.