Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

 

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.
Notaufnahme Dresden 0351/810-1708
Notaufnahme Niesky 03588/264-0

Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und aktuelle Termine aus dem Diakonissenkrankenhaus, den Berufsfachschulen, der DIAKO Seniorenhilfe, dem Dienstleistungsbereich und aus dem Mutterhaus. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Anfragen zur Verfügung.

11.10.2018Kunst im DIAKO

Muhammad Ali auf einer Brücke mit Blick über den Chicago River und auf die City Skyline, 1966 (Foto© Thomas Hoepker/MAGNUM Photos)

Ausstellung „Im gelobten Land“ zeigt Fotografien von Thomas Hoepker

Die neue Wechselausstellung im Diakonissenkrankenhaus trägt den Titel „Im gelobten Land“.  Gezeigt werden Arbeiten des renommierten Fotografen und Dokumentarfilmregisseurs Thomas Hoepker. Die Fotografien geben einen Überblick über sein Schaffen. Zu sehen sind unter anderem Bilder aus den 1960er Jahren, entstanden in New York; Fotos die den Alltag in der DDR zeigen und seine bekannte Serie mit Fotografien von Boxer Muhammad Ali von 1966.

Am 8. Oktober eröffnete die Ausstellung im Diakonissenkrankenhaus Dresden, zu der Thomas Hoepker von Rektor Dr. Thilo Daniel und Pflegedirektor Michael Junge begrüßt wurde. Eine Einführung in das Werk des Künstlers gab Dr. Agnes Matthias. Die Ausstellung im Diakonissenkrankenhaus Dresden entstand in Kooperation mit dem Forum für zeitgenössische Fotografie Dresden e.V.

Thomas Hoepker, geboren 1936 in München, ist einer der renommiertesten Fotografen unserer Zeit. Seine Bilder sind Meisterwerke der Reportagenfotografie und werden weltweit in Museen gezeigt. Hoepker arbeitete unter anderem für die Zeitschriften KRISTALL und MÜNCHNER ILLUSTRIERTE sowie den STERN. Zusammen mit seiner Frau Eva Windmöller war Thomas Hoepker als einer der ersten westdeutschen Fotojournalisten für den STERN in der DDR akkreditiert (1974 bis 1976). Seit 1989 ist der Vollmitglied der Agentur Magnum, welcher er von 2003 bis 2006 als Präsident vorstand. Mehrere Bildbände sind von ihm erschienen.

Das Projekt „Kunst im Krankenhaus“ hat eine lange Tradition im Diakonissenkrankenhaus Dresden. Pflegedirektor Michael Junge leitet die Arbeitsgruppe seit 2017. Ziel ist es, im Diakonissenkrankenhaus Kunstwerke etablierter zeitgenössischer (Dresdner) Künstler und junger, vielversprechender Absolventen der Kunsthochschule zu zeigen. Das Diakonissenkrankenhaus Dresden möchte sich damit mittelfristig als ein Ort für zeitgenössische Kunst in der Stadt Dresden etablieren, an dem Kunst, Medizin und Pflege im Einklang stehen. Die Bilder sollen zum Gespräch über existentielle Fragen unter Patienten, deren Angehörigen sowie Mitarbeitenden einladen. Gefördert wird das Projekt vom Verein der Freunde und Förderer der Diakonissenanstalt Dresden.

Pressemitteilung als PDF