Nagelkreuzzentrum

Das Nagelkreuz von Coventry ist ein Zeichen der Versöhnung. Es lädt uns ein, für Frieden und Versöhnung zu beten. Das Nagelkreuz fordert uns heraus, in unserem Alltag Versöhnung zu üben und zu praktizieren - in allen Einrichtungen der Diakonissenanstalt, in unserer Stadt, überall dort, wo Menschen unsere Wege kreuzen.

Versöhnungsdienst unter dem Zeichen des Nagelkreuzes

Die Diakonissenanstalt Dresden erhielt am 9. September 1965 das Nagelkreuz von Dompropst Williams aus Coventry. Sie war damit weltweit das 36. und in der damaligen DDR das zweite Nagelkreuzzentrum geworden.

Der Gedanke einer Gemeinschaft von Nagelkreuzzentren stammt von Dompropst Williams aus Coventry. Er hat seitdem zu einem weitverzweigten internationalen Netz von ökumenischen Glaubensgemeinschaften geführt, dem weltweit 160 und in Deutschland 62 Nagelkreuzzentren angehören.

Im Jahr 1991 fand in der Diakonissenanstalt Dresden das erste gesamtdeutsche Treffen der Nagelkreuzzentren statt, bei dem die Deutsche Nagelkreuzgemeinschaft e. V. gegründet wurde. Dieser gehört die Diakonissenanstalt als kooperatives Mitglied an.

 

Notaufnahme Dresden: 0351 / 810-1708 Notaufnahme Niesky: 03588 / 264-0